Am 15. Februar 2018 ging es für 29 DEO Schüler los. Der erste Tag der MUN Konferenz besteht für die Delegierten im “Lobbying and Merging”. Eifrig tauschen unsere Schüler ihre Resolutionen aus und bilden Allianzen mit Delegierten anderer Schulen. Mit der Ausnahme von Mohamed Aon (11b), der sich als einziger in den ICJ (International Court of Justice) getraut hat und stattdessen Zeugenberichte und eidesstattliche Versicherungen durchlesen muss.

Was aber viel anspruchsvoller ist, als um 7 Uhr aufzustehen und einen Anzug zu finden, der gemütlich genug ist, um ihn 12 Stunden lang zu tragen, ist die eigene Identität für 3 Tage abzutun und in die Rolle eines fremden Landes zu schlüpfen. Alia Erfan (11a) hat Glück gehabt, das friedliche Kanada repräsentieren zu dürfen, Ganna Moharram und Hoda Shoeir (12b) zetteln jedoch als Delegierte Russlands im Sicherheitsrat absichtlich einen Nuklearkrieg mit den Vereinigten Staaten an, welches sie im ,,P5 Caucus” vehement versuchen zu rechtfertigen. 

Auch unsere jüngsten Delegierten aus der Jahrgangsstufe 9, Hussein Nadim und Malak Ezz, halten stolz ihre Landesschilder empor und warten darauf, von ihren ,,Chairs” erkannt zu werden. 

Ob nun Dominik Harken (11a) als Südafrika im UNODC (United Nations Office on Drugs and Crime) versucht für alle UN-Staaten Cannabis zu legalisieren, oder Hania Aboulwafa (11a) als Delegierte Libanons versucht den anderen Repräsentanten im ,,Arab League” zu erklären, wieso Selbstbestimmungsrechte etabliert werden sollten, alle Schüler begeben sich in den kontroversesten Debatten. 

Nicht nur gelingt es mehreren Delegierten ihre Resolutionen zu verabschieden, sondern auch in einem Gremium, in dem alle anderen Delegierten gegen einen Lösungsvorschlag waren, gerade diesen mit einer Mehrheit an Stimmen zu genehmigen. Als Delegierter Iraks schafft Amir Maged (11a) es nicht nur zunächst mit politischen Attacken sein Gremium aufzuwühlen, sondern bei der Besprechung seiner Resolution alle Delegierten auf seine Seite zu gewinnen und seine Resolution mit einer überwältigenden Mehrheit zu ratifizieren. 

Die Rubrik der HIAMUN 2018 ist ,,Pulses”. Und man kann mit viel Sicherheit sagen, dass die DEO Schüler die diesjährige MUN mit mehr oder weniger diplomatischen Äußerungen, pfiffigen Fragen und überemotionellen Reden durchaus belebt haben. So erlaube ich mir ein Zitat einer Hayah Schülerin:

,,Ich wusste, dass du eine DEO Schülerin bist, weil du laut bist”

Hier gilt die Englische Redewendung: ,,loud and proud”

Mit viel Motivation und Elan bereiten sich die DEO Schüler auf die kommenden MUN Konferenzen vor, die mindestens das gleiche Maß an Erfolg und Freude beinhalten werden, wie die HIAMUN 2018.