Informationen der Schulleitung über den „Unterricht in besonderer Form“ während der Schulschliessung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Seit 12. März ist die Schule geschlossen und wird bis auf Weiteres auch geschlossen bleiben.

Auf der Grundlage der Richtlinie der Kultusministerkonferenz vom 23.03.20, sowie schulinterner Vereinbarungen,  möchte ich Ihnen folgende verbindliche Informationen für unsere pädagogische Arbeit in der Zeit der Schulschliessung geben:

1.       Seit der  Schulschließung ist aufgrund oben genannter Richtlinie die Durchführung von „Unterricht in besonderer Form“ (E-Learning oder Fernunterricht) für das Gymnasium (SEK 1 und SEK 2) verbindlich.

2.       Die Grundschule bietet ebenfalls verbindlich „Unterricht in besonderer Form“ an.

3.       Durch die  schrittweise Einführung  von Microsoft Office 365 im „Deutschen  Programm“ sowie die überwiegende Nutzung von „Google Classrom“  im ägyptischen Programm sichern wir den „Unterricht in besonderer Form ab.  Ab dem 01. September wird Microsoft Office 365 für die gesamte Schule verbindlich.

4.       Kommunikation zwischen LehrernInnen und Eltern sowie LehrerInnen und Schülern in schulischen und unterrichtlichen Zusammenhängen mit „WhatsApp“ ist weiterhin nicht gestattet.

5.       Rückmeldungen über erbrachte Schülerleistungen dürfen LehrerInnen unter Wahrung des Datenschutzes digital übermitteln.

6.       Die KlassenlehrerInnen führen Klassenteams auf „Teams“ ein.

7.       Alle LehrerInnen dokumentieren den  durchgeführten „Unterricht in besonderer Form“ (vergleichbar dem Klassenbuch oder Kursheft)

8.       Es gelten weiterhin  grundsätzlich alle bestehenden Verordnungen, Curricula und Fachschaftsbeschlüsse der DEO Kairo.

9.       Alle SchülerInnen erhalten am Ende des Schulhalbjahres eine Jahresendnote und ein Zeugnis.

10.   Die Jahresendnoten im Schuljahr 2019/2020 werden ausnahmsweise unter Einbeziehung der Noten gebildet, die für die Leistungsnachweise im Rahmen der besonderen Unterrichtsformen vergeben werden. Daher werden von den LehrerInnen weiterhin fortlaufend Leistungsnachweise eingeholt.

11.   Noch anstehende Klassenarbeiten werden durch „sonstige Leistungsnachweise“ ersetzt. Die Fachschaften erarbeiten hierzu auf Grundlage der KMK-Richtlinie die  inhaltliche Ausgestaltung und Bewertungsgrundsätze.

12.   In der Qualifikationsphase der Oberstufe (Jahrgangsstufen 11 und 12) werden Klausuren durch Klausurersatzleistungen in Form von „Hausarbeiten“ ersetzt. Es gelten weiterhin die Bewertungsgrundsätze sowie die Oberstufenverordnung und die Abiturprüfungsverordnung. Weiterhin werden zur individuellen Notenfindung andere Leistungsnachweise eingeholt.

13.   Es gelten für die arabischen Fächer die landeseigenen, aktualisierten Durchführungsbestimmungen

 

Mit freundlichen Grüßen

Roland Harken, OStD

Schulleiter der DEO Kairo