‹ù‡x Maas

Hoher Staatsbesuch an der DEO

Der Ă€gyptische Bildungsminister Tarek Shawky verfolgt interessiert das GesprĂ€ch von Heiko Maas mit SchĂŒlern der DEO
Der Bundesaußenminister ermutigt die MUN-Betreuerinnen und SchĂŒler, ihr Engagement als Delegierte fortzufĂŒhren und betont die große Bedeutung dieser Arbeit.
Heiko Maas beantwortet kritische Fragen der SchĂŒlerin Nada Nasri
Lucien Wilson im GesprÀch mit Heiko Maas

Am 29. Oktober 2019 hatten wir, die Teilnehmer von Model United Nations – Schleswig-Holstein (MUN-SH), das Privileg und die Ehre, den derzeitigen Bundesaußenminister Heiko Maas treffen und sprechen zu dĂŒrfen. Es war ein einmaliges Erlebnis, mit einem Politiker dieses Kalibers gesprochen zu haben, vor allem vor dem Hintergrund, dass wir als MUN-Teilnehmer unsere eingeĂŒbten FormalitĂ€ten sowie unser gehobenes sprachliches Register zum ersten Mal unter Beweis stellen mussten. Außenminister Heiko Maas konnten wir dadurch zeigen, dass unsere Schule es mit der Bildung, vor allem mit der politischen Bildung in unserem Land, ernst meint und sich vor keinen Herausforderungen abschrecken lĂ€sst, sondern im Geist des Fortschritts der DEO immer nach dem Besten streben wird.

FĂŒr mich persönlich war die Begegnung mit Herrn Maas ein Erlebnis, dass bis jetzt seinesgleichen sucht. Ich durfte ein aktuelles außenpolitisches Thema ansprechen, die Lage Nord-Syriens, da es mich persönlich betrifft. Freunde meiner Familie leben zurzeit in Nord-Syrien in stĂ€ndiger Besorgnis. Einem Weltpolitiker eine Frage ĂŒber die Lösung dieses Konflikts zu stellen, dessen Konsequenzen meinen eigenen Freundeskreis beeinflussen, ist daher ein ermutigendes und zugleich bedeutsames Erlebnis fĂŒr mich gewesen.

Lucien Wilson, Klasse 11D


ÿÿ+n­ù‡