Deutschland trauert!

Schweigeminute in Hanau: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier legten Blumenkränze für die Opfer nieder

Liebe Schulgemeinschaft der DEO Kairo!

Mit großer Bestürzung und gleichzeitig großer Anteilnahme denken wir an die zehn Opfer und deren Angehörigen, die am Dienstag durch eine vermutlich rechtsextremistische Gewalttat  in der hessischen Stadt Hanau zu Tode gekommen sind. Unter den Opfern befanden sich überwiegend Menschen mit Migrationshintergrund, die zur Zielscheibe sinnloser Gewalt wurden. 

Deutschland trauert zur Zeit in zahlreichen Mahnwachen und Gedenkveranstaltungen. 

Herr Bedford Strohm, der Vorsitzende der evangelischen Kirche Deutschlands, konstatierte heute fassungslos, dass  "diese Gewalttat ein trauriger Beleg für die brutalen Konsequenzen des Gifts (ist), das rechtspopulistische und rechtsextreme Kreise zu streuen versuchen“.

Gemäß unseres Leitbildes zeigen wir uns mit den Trauernden in Deutschland solidarisch: wir setzen uns für  Toleranz und  Dialog unter den Menschen ein. Wir pflegen einen interkulturellen und interreligiösen Umgang im Alltag, in dem Hass und Gewalt keinen Platz haben.

In diesem Sinne sind wir - auch aus dem fernen Kairo - gedanklich bei den trauernden Menschen in Deutschland und bekunden unser tiefes Beileid und unsere Solidarität.

Roland Harken, Oberstudiendirektor

Thore Lohmann, Vorsitzender des Schulausschusses