Was ist DFU?

DFU steht für Deutschsprachiger Fachunterricht, d.h. der Unterricht in den Fächern Biologie, Chemie, Erdkunde, Handarbeit, Hauswirtschaft, Informatik, Kunsterziehung, Mathematik, Physik, Religion, Sport und Werken wird auf Deutsch gehalten.

Warum DFU?

Für fast alle Schülerinnen und Schüler der DEO ist Deutsch nicht die Muttersprache. Das bedeutet, dass die Kommunikationssprache gleichzeitig auch Lernsprache ist. Somit ist der Fachunterricht immer auch Sprachunterricht.

Wie arbeitet man im DFU?

  • Die Lehrersprache wird langsamer und einfacher.
  • Man bietet den Schülerinnen und Schülern Sprachhilfen an.
  • Es wird verstärkt mit schülerzentrierten Unterrichtsmethoden gearbeitet.
  • Auch Sprachübungen im weitesten Sinne finden ihren Platz im DFU.
  • Die Darstellungsformen der Unterrichtsinhalte werden variiert.

DFU auch für Muttersprachler?

Natürlich, denn auch für die Muttersprache gilt:

Im Fachunterricht wird die Sprachkompetenz erweitert und gefestigt.

 

Maßnahmenplan / Mindestanforderungen an den DFU – Unterricht

(siehe auch DaF / DFU Konzept)

a) Vokabelarbeit im Fachunterricht jeder U-stunde

-          Hören – Sprechen – Lesen - Schreiben

-          Einführen neuer Wörter / Wortliste an reserviertem Tafelbereich

-          Eintrag ins Vokabelheft bzw. Heftrand bzw. Extrabereich im Hefter / Heft

-          Notwendiges Sprachwissen mitlehren

a) Nomen mit Artikel und Pluralendung

b) trennbaren Teil der Verben abtrennen

c) Verben mit Infinitiv – wenn unregelmäßig auch mit  

    Partizip Perfekt: gehen, ging, gegangen

-          Abfragen der Vokabeln ist fester Bestandteil von Tests / Leistungserhebungen

 

      b) Umgang mit Sprachfehlern in jeder U-stunde

 

-          Sprachfehler nicht korrigieren, wenn das Fachlernen in dem Moment behindert wird.

-          bei reproduktiven Leistungen sofort korrigieren

-          Sprachfehler nicht wiederholen

-          Bei allen schriftlichen Arbeiten der Schüler werden Fehler der deutschen Sprache durch den Fachlehrer korrigiert / Berichtigung durch die Schüler

 

      c) Schaffung einer lernfördernden Umgebung in den Fachräumen bis 31.12.2016

           z.B.

-          Installation von DER – DIE – DAS Schildern

-          Lernplakate (Verben mit Dativ, Präpositionen und Kasus, Genus der Nomen)

-          Fachspezifische Lernplakate

                           

      d) Erarbeitung von DFU – Material bis 31.5.2017

 

-          Jeder DFU - Kollege erarbeitet für seine Fächer je ein DFU – Methodenwerkzeug (siehe Leisen – Ordner).

-          Die Materialien werden ins Netz / Lehrertauschwerk gestellt, in Papierform beim DFU – Leiter abgegeben und in der Lehrerbibliothek katalogisiert.

 

Auf diese Weise entsteht im Laufe der Zeit eine Sammlung von speziell für die DEO entwickelten DFU Arbeitsmaterialien.